Startseite

My Car My Data

Wir sind der eingetragene Verein „Initiative gegen Tachomanipulation e.V. und unser  Projekt heißt: „MyCarMyData“. Unsere Initiative handelt im Rahmen der Kampagne der Fédération Internationale De L’Automobile (FIA) „MY CAR MY DATA“ und fordert die Datensouveränität des KFZ-Halters und eine neutrale Fahrzeugdatenplattform. Die Initiative unterstützt ebenso die Forderungen des Verbands der TÜVs (VdTÜV) und steht bereits mit den einzelnen Mitgliedern in Gesprächen zur gemeinsamen Kooperation für den CarPass als Datenausweis.

Die Initiative hat deshalb und damit den Aufbau des „CarPass“-Systems projektiert. Über das allen zugängliche CarPass-Portal können Fahrzeughalter einen CarPass anlegen oder Dritte können sich für weitere Dienste akkreditieren lassen. Diese Datenplattform nennen wir Trusted Car Data Platform und wurde nun u.a. in einer Entwicklungspartnerschaft mit der Bundesdruckerei fertiggestellt.

Die im Fahrzeug gesammelten und verarbeiteten Daten können über bereitgestellte Schnittstellen sicher mit Daten Dritter zusammengeführt und bestmöglich genutzt werden - selbstverständlich nur im Rahmen der DSGVO. Der Fahrzeughalter kann die Nutzung seiner Daten über eine praktikable rechts­kon­forme Berechtigungsvergabe individuell steuern und alle Aktionen verfolgen und einsehen. Der CarPass ist dabei als Datenausweis für KFZ der digitale Zwilling des Fahrzeuges und die Basis für eine geregelte und transparente Nutzung der Fahrzeugdaten.

Der CarPass ist für den KFZ-Halter kostenlos erhältlich!

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite mycarmydata.org.

Trusted Car Data

Vorankündigung und "Save the Date" für den 4. September 2019

Der Automobilclub von Deutschland und die Initiative gegen Tachomanipulation e.V. präsentieren die unabhängige Datenplattform für KFZ-Daten im Rahmen des 2. Roundtable-Gespräches.

Was: Vorstellung CarPass und eingesetzter Technologien mit Live-Demo und Gesprächsrunde

Wo: Goldsteinstr. 235 in Frankfurt im Gebäude des AvD

Wann: Beginn ist 11:00 Uhr am 04.09.2019

Klicken Sie bitte hier für die Anmeldung!

 

Stiftung Warentest stellt deutliche Mängel beim Datenschutz fest

Nach der Teilnahme als Bronze-Partner auf der carIT 2017 gibt es ein klares Fazit: der Datenschutz bei den "connected cars" wird immer noch stiefmütterlich behandelt. Zu dieser Erkenntnis kommt auch die Stiftung Warentest in ihrem Test "Die Apps der Autohersteller sind Datenschnüffler".

Neben unverschlüsselter Weitergabe wird insbesondere die fehlende Zustimmung des Fahrzeughalters kritisiert, u.a. in einem Beitrag der Zeit, "Der gläserne Fahrer".

Der CarPass als KFZ-Datenausweis weist diese Schwachstellen nicht auf.

Tachomanipulation / Miriam Staudte: Verbraucher mit dem Car-Pass Schützen

bundesverkehrsportal-beitrag(BVP) In einer Plenarsitzung des Niedersächsischen Landtages wurde der Antrag von Bündnis 90/Die Grünen und der SPD zur wirksamen Eindämmung der Tachomanipulation abschließend beraten. Mit dem Antrag wird die Landes-, Bundes- und EU-Ebene dazu aufgefordert, Maßnahmen zur Vermeidung von Tachomanipulationen einzuleiten.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel.

Wir sagen NEIN zu Tachomanipulation

dr-alexander-saipa-spdlogo landtag niedersachsen

 

 

 

 

 

 

 

 

„Wir sagen NEIN zu Tachomanipulation. Unser rot-grüner Antrag wurde eben im Landtag angenommen. Die Manipulation schädigt nicht nur die Geldbeutel der Verbraucher, sie ist auch sicherheitsgefährdend. Die Zurückschaltung der Tachos erfordert massive Eingriffe in die Elektronik der Fahrzeuge. Ausfälle des Antiblockiersystems oder der elektronischen Stabilitätskontrolle könnten die Folge sein“  

Dr. Alexander Saipa, SPD

 

Initiative aus Niedersachsen: Car-Pass gegen Tachoschwindel

heise-car-pass-beitragMit der Einführung eines sogenannten Car-Passes will Niedersachsens Landtag Tacho-Schwindel bei Gebrauchtwagen bekämpfen. Ein entsprechender Antrag der Regierungsfraktionen von SPD und Grünen steht am Dienstag im Landtag zur abschließenden Beratung an. Derartige Straftaten sind bundesweit ein massives Finanz- und Sicherheitsrisiko für Autokäufer und gelten als Massenphänomen. Nach Behördenschätzungen ist bundesweit etwa jedes dritte Auto von der elektronischen Manipulation des Kilometerstandes betroffen.

Lesen hier den kompletten Artikel.